Home -> Mythos, Geschichte, Kultur -> Burgen & Country Houses

Burgen & Country Houses



Lanhydrock und Antony sind die bedeutendsten Häuser in Cornwall, das verglichen mit anderen Grafschaften ansonsten nicht sehr viele Stately Homes vorzuweisen hat.

St Mawes Castle



www.english-heritage.org.uk, April–Sept. tgl. 10–18, Okt. 10–17, Nov.–März Sa, So 10–16 Uhr, £ 6.

Für die Anreise sollten Sie den Weg übers Wasser wählen! Von Falmouth aus tuckert die Fähre quer über die windige Wasserstraße Carrick Roads hinüber zur Roseland-Halbinsel. Beim Blick zurück sehen Sie auch die Nachbarfestung von St Mawes Pendennis Castle. Beide Burgen ließ Heinrich VIII Mitte des 16. Jh. gegen französische und spanische Angriffe bauen. St Mawes ist die am besten erhaltene der damals errichteten Burgen an der Südküste.

Lanhydrock House, NT



Lanhydrock Torhaus

südöstl. von Bodmin. Haus 1. März–31. Okt. tgl. 11–17.30 Uhr, Erw. £ 13,55, nur Garten £ 8,25 (zzgl. Parkplatzgebühr £ 3/ganzer Tag).

Ein Abstecher nach Lanhydrock wird schnell zum Tagesausflug: Das Torhaus, das nach einem Großbrand 1881 als einziger Gebäudeteil aus den 17. Jh. erhalten blieb, bildet nur den Auftakt. Die 50 Räume des in viktorianischer Zeit mit allem Komfort der Zeit wiederaufgebauten Hauses nehmen den Besucher einige Stunden in Anspruch. Prunkstück ist die 35 m lange Long Gallery mit fein ausgearbeiteter Stuckdecke. Ein Muss bei jedem Wetter ist der Spaziergang durch den weitläufigen Garten mit den im Frühjahr herrlich blühenden Magnolien und Rhododendren, denen im August üppige Hortensienblüten die Schau stehlen.

Antony House, NT



Torpoint, westl. von Plymouth. April/Mai und Sept./Okt. Di–Do, Juni–Aug. Di–Do und So 12–17 Uhr. Erw. £ 9,60.

Seit 1721 leben die Carews auf dem klassizistisch-schlicht am Wasser des Lynher Estuary thronenden Landsitz. Die gediegene Einrichtung aus Gemälden, Mobiliar und Textilien ist Zeugnis englischer Wohnkultur, der ebenso mustergültige englische Landschaftsgarten wurde von Humphrey Repton angelegt. Bemerkenswert für Gartenfreunde ist die Taglilien-Sammlung (Blütezeit ab Juni/Juli) im formalen Gartenteil sowie der einzigartige Woodland Garden mit Frühjahrsblühern wie Kamelien, Magnolien und Rhododendron (nicht NT, separates Ticket, s. Gärten)

Cotehele, NT



nördl. von Plymouth. 11. März–29.Okt. tgl. 11–16 Uhr. Erw. £ 11 (zzgl. Parkplatzgebühr £ 3).

Das Herrenhaus aus grauem Granit verströmt mit Rittersaal und schweren Tapisserien mittelalterlichen Charme. Die munter sprudelnden Wasser am Steilhang über dem River Tamar betreiben eine alte Mühle, und im Park entdeckt man Taubenturm und Fischteiche. Dazu lange Spaziergänge am Fluss oder durch den Wald, dann eine Einkehr im Pub oder Tea Room – Programm für einen ganzen Tag.

Trerice, NT



Kestle Mill, bei Newquay, 25. Feb.–29.Okt. tgl. 10.30–17 Uhr. Erw. £ 9,45.

Das schnuckelige elisabethanische Herrenhaus von 1572 versteckt sich in einem wunderhübschen Garten mit alten Obstbäumen, in dem alte lokale Apfelsorten gepflegt werden.

Prideaux Place



www.prideauxplace.co.uk Ostern–5. Okt. So–Do 13.30–16 Uhr, Führungen, auch auf Deutsch. Garten und Tea Room 12.30–17 Uhr. Das Anwesen und private Wohnhaus der Familie Prideaux über dem Hafenstädtchen Padstow könnten so manchem Besucher seltsam bekannt vorkommen – der Herrenhaus diente vielfach als Drehort, u. a. für Rosamunde- Pilcher-Verfilmungen.

Restormel Castle, EH



bei Lostwithiel. April–Okt. tgl. 10–16/17/18 Uhr (je nach Jahreszeit), Erw. £ 4,30.

Die verträumte Burgruine mit Blick über das weite Flusstal des Fowey lässt kaum ahnen, wie strategisch bedeutend der Ort vor knapp 800 Jahren war. Eine nahezu perfekte Festung, auf der zeitweise der Herzog von Cornwall Gericht hielt.

St Michael’s Mount, NT



Mount’s Bay, Penzance
19. März–27.Okt. So–Fr 10.30–17 Uhr (Juli und Aug. bis 17.30 Uhr). Erw. £ 9,50, mit Garten £ 14.
www.stmichaelsmount.co.uk
Eine Kopie der vom Meer umspülten Burginsel vor Frankreichs Küste? Nicht ganz falsch, denn im Mittelalter gehörte die Burg an Cornwalls Südwestküste der normannischen Abtei. Nach der Reformation übernahmen weltliche Herrscher – seine Lordschaft residiert noch heute auf der Burg. Die Wanderung bei Ebbe hinaus zur Felseninsel ist ein Erlebnis, bei Flut gestrandete  Besucher setzt die Fähre über.